Vitamine, Mineralien, hochwertige Fettsäure. Die Macadamianuss ist die Königin unter den Nüssen. Ursprünglich kommt diese aus den Regenwäldern Australiens, wird mittlerweile aber auch in Hawaii, Neuseeland, Südafrika, Kenia und Mittel- und Südamerika angebaut. Der Fettanteil liegt bei ungefähr 75 %. Eisen, Magnesium, Kalzium und Kalium. Auch wichtige Vitamine wie Vitamin A, Vitamin B1 und B2 und Vitamin E kommen in der Macadamianuss vor. Weiterhin finden sich Squalen und die typischen Phytosterine β-Sitosterin, Stigmasterin und Campesterin, gesunde Fette, die sich positiv auf den gesamten menschlichen Organismus auswirken. Kaltgepresst besitzt es eine hellgelbe bis goldene Farbe und einen schwach nussigen Geruch.

ERNÄHRUNG

Da Macadamiaöl reich an Palmitoleinsäure ist, welches auch als Omega-7 Fettsäure bekannt ist, kann es viele positive Auswirkungen auf die Haut haben. Es soll entzündungshemmende Eigenschaften haben und die Regeneration von Kollagen ankurbeln. Die Inhaltsstoffe des Öls können gegen Bluthochdruck und Cholesterin wirken und die enthaltenen Vitamine schützen die Zellen. Sie können das Macadamiaöl ganz einfach in Ihre Ernährung mit einbauen. Da es sowohl zu süßen als auch zu pikanten Speisen passt, ist es individuell einsetzbar. Egal ob Desserts, nussige Smoothies, Salate mit dem gewissen Etwas, außergewöhnliche Marinaden oder fantastische Suppen. Dabei verleiht der leicht nussige Geschmack den Speisen ein ganz besonderes Geschmackserlebnis. Den Kombinationsmöglichkeiten sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Zum Braten ist das Bio-Macadamiaöl durch seinen relativ geringen Rauchpunkt von 150 Grad jedoch nicht geeignet.

KOSMETIK

Der hohe Palmitoleinsäureanteil ist ein besonderes Merkmal des Macadamiaöls. Die einfach ungesättigte Fettsäure kommt in der Menge sonst nur in tierischen Fetten vor. Der hohe Anteil sorgt für eine besonders hohe Hautverträglichkeit des Macadamiaöls. In der Kosmetik wird es gern bei trockener und spröder Haut verwendet. Außerdem zieht es rasch in die Haut ein und hinterlässt ein weiches, samitges Hautgefühl. In Feuchtigkeitscremes, Antifaltencremes Geschichtsmasken oder Körperölen soll das Macadamiaöl den Lipidmantel der Haut stärken und die Haut sich so schneller regenerieren lassen. Durch einen natürlichen Lichtschutzfaktor ist das Macadamiaöl ein gern genutzter Inhaltsstoff in Sonnenschutzmitteln. In der Haarpflege eignet es sich als veganer Ersatz zum Nerzöl, beispielsweise in Anti-Spliss-Produkten.

Macadamiaöl kann pur zur Entfernung von Make-up genommen werden. Macadamiaöl kann auch bei spröden Nägeln sowohl an den Fingern wie auch an den Füßen eingesetzt werden. Hierfür am besten ein wenig von dem Puren Öl auf die Nägel aufbringen und einreiben. Zusätzlich kann dann gleich die Nagelhaut mit behandelt werden, die gerade im Winter oftmals eingerissen ist.

Gesichtsmaske:
4EL Bio Quark
2EL Macadamiaöl Bio

Die Zutaten vermischen, auf die Gesichtshaut auftragen. Nach ungefähr 10 Minuten kann die Maske mit lauwarmes Wasser wieder abgenommen werden.

LAGERUNG: an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahrt werden, am bestens im Kühlschrank.